Books I read

Die drei abgebrochenen Bücher habe ich nicht mitgezählt.

Books I read

5 Sterne

  • Project Hail Mary (Andy Weir) — Hard SciFi und beste Unterhaltung in einem! Das ist meine absolute Top-Lesempfehlung für Geeks
  • Weltuntergang fällt aus! (Jan Hegenberg) — Vielleicht einen Tick überoptimistisch, aber solche Bücher (und Ideen) brauchen wir dringend!
  • Daemon Teil 2 (Daniel Suarez) — Noch besser als der erste Teil. Seltsam: Auf Deutsch heißt das Buch “Darknet”, auf Englisch “Freedom”

4 Sterne

  • Snowcrash (Neal Stephenson) — Diesen Klassiker von 1992 hatte ich vor Ewigkeiten schon mal gelesen. Beim zweiten Mal Lesen ist es immer noch super!
  • Blackthorn Code Teil 5: Raven (Kevin Sands) — Das letzte Buch der Reihe mit einem schönen Abschluss. Die ganze Reihe ist tolle Literatur für Teenager.
  • A Memory Called Empire (Arkady Martine) — Ebenfalls Hard SciFi
  • Daemon Teil 1 (Daniel Suarez) — Wie kann eine autonome Software die Welt beeinflussen? Tolle Story mit vielen unerwarteten Twists!
  • Ancillary Justice (Ann Leckie) — Ungewöhnliche Story mit anspruchsvollem Schreibstil

3 Sterne

  • 12 Rules for Life (Jordan B. Peterson) — Even if he is controversial, this is great self-help for people living in a crazy world
  • Das Kind in mir will achtsam morden (Karsten Dusse) — Nicht so gut wie das erste Buch, aber immer noch zum Totlachen!
  • Exodus 2727 (Thariot) — Erster Teil, ebenfalls guter SciFi. Leider ist der Abschuss in Teil 2 nicht so gut.
  • Delta-V — Die erste Hälfte des Buchs war super, dann wurde es etwas seltsam und doch arg unrealistisch.
  • Das Herzenhören (Jan-Philipp Sendker) — Beim Titel war ich erst etwas skeptisch, aber eine wunderschöne Geschichte über Liebe und Spiritualität.
  • Eyes of the Dragon — (Stephen King) — Diesen Klassiker hatte ich in der Vergangenheit schon mal gelesen. Immer wieder schön.
  • Liebe ohne Geheimnis (Ayya Khema) — Dies ist ein ganz kleines Büchlein, das in einem Nachmittag gelesen werden kann. Es fasst sehr schön die Essenz der Liebe im Buddhismus zusammen.
  • Shards of Earth (Adrian Tchaikovsky) — Tolle Story, aber holpriger Schreibstil. Trotzdem werde ich bestimmt Teil 2 lesen, die Story ist einfach zu gut.
  • Being Nobody, going nowhere (Ayya Khema) — Dies Buch könnte fast als Sachbuch bezeichnet werden und deckt systematisch alle Wichtigen Aspekte des Buddhismus ab.
  • Die Kandidatin (Constantin Schreiber) — Thematisch sehr relevant (Islam in Deutschland), der Schreibstil lässt allerdings zu wünschen übrig.

2 Sterne

  • Exodus 9414 (Thariot) — Schade, nach dem ersten Teil hat der Abschuss von diesem Zweiteiler etwas nachgelassen.
  • Achtsam Morden am Rande der Welt (Karsten Dusse) — unterhaltsam, aber bei weitem nicht so gut wie das erste Buch. Ist jetzt halt ne Franchise.
  • Die Siliziuminsel (Chen Qiufan) — Aus China kommt immer mehr guter Science Fiction.

1 Stern

Abgebrochen

  • Wingman (Mack Maloney) — Pulp Fiction der schlechtesten Art: Sexistisch und einfach nur schlecht
  • Theos Reise (Catherine Clément) — Grauenvoller Schreibstil, schwacher Inhalt
  • Samsara (Doris Dörrie) — Ein prominenter Autor bedeutet nicht, dass der Inhalt was taugt.

Leave a Reply